Mel Brooks erhält Preis für sein Lebenswerk

+
Mel Brooks, der amerikanische "König der Komödie"  

Los Angeles - Er ist der „König der Komödie“ in den USA. Deshalb wird Komiker Mel Brooks vom Amerikanischen Filminstitut AFI für sein Lebenswerk geehrt.

Der gebürtige New Yorker erhält die Auszeichnung am 6. Juni während einer Gala in Los Angeles, wie die Organisation am Freitag mitteilte. Der 86-Jährige ist einer von nur 14 Menschen, die einen Oscar, Emmy, Grammy und Tony Award gewonnen haben. Etliche seiner Preise verdankt Brooks seiner Satire „Frühling für Hitler“ („The Producers“). Einem breiten Publikum ist er durch seine Persiflagen auf Filmgenres ("Der wilde wilde Westen", "Young Frankenstein", "Silent Movie", "Höhenkoller", "Spaceballs", "Robin Hood - Helden in Strumpfhosen", "Dracula - Tot aber glücklich", "Mel Brooks - Die verrückte Geschichte der Welt") bekannt geworden.

Der AFI-Preis für das Lebenswerk wird seit 1973 verliehen. Zu den Geehrten zählen Orson Welles, Alfred Hitchcock, Elizabeth Taylor, Steven Spielberg und zuletzt Morgan Freeman sowie Shirley MacLaine.

dapd

Kommentare