Albert und Charlène zu Gast beim Rot-Kreuz-Ball

+
Albert und Charlène werden am Rot-Kreuz-Ball in Monaco teilnehmen.

Paris - Am Freitagabend findet in Monaco der Rot-Kreuz-Ball statt. Das Fürstenpaar wird sich dort nach heftigen Auseinandersetzungen mit der Presse erstmals wieder der Öffentlichkeit präsentieren.

Monacos Fürst Albert II. und seine Frau Charlène werden wenige Wochen nach ihrer Hochzeit an diesem Freitagabend die Aufmerksamkeit beim traditionellen Rot-Kreuz-Ball auf sich ziehen. Offizieller Star der glamourösen Benefiz-Gala, deren Eintrittskarten mehrere hundert Euro kosten, ist nach Angaben der Organisatoren die Rock-Legende Joe Cocker. Erwartet werden erneut mehrere hundert Gäste. Die Einnahmen des 1948 von Fürst Louis II. ins Leben gerufenen Traditionsballs gehen an das Hilfswerk des Roten Kreuzes.

Monaco-Hochzeit: Schräge Hüte und eine stilsichere Braut

Monaco-Hochzeit: Schräge Hüte und eine stilsichere Braut

Am vergangenen Sonntag hatten beide bereits an einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Malteser-Hilfsdienstes teilgenommen. Ihre öffentlichen Auftritte widerlegen Gerüchte über eine Entfremdung der beiden, die der Bericht eines französischen Magazins über Trennungsabsichten der in Südafrika geborenen Charlène kurz vor der Hochzeit angeheizt hatte. Das Paar hatte das dementiert und gerichtliche Schritte gegen das Magazin eingeleitet.

Der 53-jährige Fürst Albert II. und seine 20 Jahre jüngere Frau hatten Anfang Juli geheiratet. Eine wenige Tage später im Ozeanographischen Museum eröffnete Ausstellung über ihre Hochzeit entwickelte sich in dem kleinen Fürstentum am Mittelmeer innerhalb weniger Wochen zum Publikumsmagneten. In weniger als einem Monat zählten die Organisatoren der bis zum 22. November dauernden Schau bereits mehr als 100 000 Besucher.

dpa

Kommentare