Alexander Litwinow stellt im Museum Bad Hersfeld aus – Heute Abend Vernissage

Zwischen Bewegung und Starre

„Rost und Farbe“: Die Skulpturen und Malereien des Künstlers Litwinow stellen einen farblichen Kontrast dar. Foto: Julia Hess

Bad Hersfeld. Die Vernissage zur Ausstellung „Rost und Farbe“ findet am heutigen Freitag, 13. März, ab 18 Uhr in der Galerie im Stift statt.

Ausgestellt werden Skulpturen und Malereien des Künstlers Alexander Litwinow.

In einer Begleitbroschüre heißt es: „Die Skulpturen entstehen aus wertlosem Material, welches durch den Künstler wieder eine Verwendung findet. Gekennzeichnet ist Litwinows Arbeit durch abstrakte Formen und dynamische Linien. Die Arbeiten sollen durch scheinbare Verwitterungsspuren und einem Spannungsfeld zwischen Bewegung und Starre alt und weise erscheinen.“

Litwinows Bilder sind mit vielen bunten und hellen Farben gemalt worden im Kontrast zu den rostfarbenen Skulpturen. Bei der Eröffnung der Ausstellung am Freitagabend wird die Stadträtin Birgit zum Winkel die Begrüßung übernehmen. Laudator wird Gregor Pchalek, der 1. Vorsitzende des Kunstvereins Fulda, sein. Musikalisch wird der Abend von Nguyen Duy–Cong von der Klavierschule Köhler aus Fulda begleitet. Der Künstler Alexander Litwinow ist 1961 in Kasachstan geboren. Er studierte Architektur am Straßen– und Bauinstitut in Ust–Kamenogorsk in Kasachstan und ist Diplom–Architekt.

Künstler lebt in Fulda

Seit 1993 lebt und arbeitet er in Fulda als Künstler und Grafikdesigner. Es gab bereits Ausstellungen des Künstlers in Kasachstan, der Schweiz und in Deutschland.

Die Skulpturen und Malereien von Alexander Litwinow werden bis zum 19. April im Museum im Stift gezeigt. (jh)

Kommentare