Ellen Schütrumpf und Erwin Lippert aus Bad Hersfeld in Spitze des Landesverbandes

Zwei im VdK-Vorstand

Der neue Landesvorstand des VdK mit Udo Schlitt (Landesvorsitzender VdK Hessen-Thüringen, l.) , Ulrike Mascher (Präsidentin VdK-Deutschland, 3.v.l.), Erwin Lippert (4.v.l.) und Ellen Schütrumpf (r.) Foto: privat

Bad Hersfeld. Der Sozialverband VdK-Hessen-Thüringen hat einen neuen Landesvorstand. Auf dem 20. Ordentlichen Landesverbandstag wurde jetzt der Landesvorsitzende Udo Schlitt mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt.

Die Hersfelder Kreisvorsitzende Ellen Schütrumpf ist für die nächsten vier Jahre in den geschäftsführenden und der stellvertretende Kreisvorsitzende Erwin Lippert in den erweiterten Landesvorstand gewählt worden.

Als Selbsthilfeorganisation gegründet hat sich der Sozialverband VdK in den vergangenen Jahren zum modernen Sozialverband gewandelt.

Alleine im Altkreis Hersfeld werden 4 500 Mitglieder in 27 Ortsverbänden betreut.

Beratungen in allen Fragen rund um Krankheit, Pflege, Rente, Alter und Behinderung erfolgen in der VdK-Kreisgeschäftsstelle im Landratsamt Bad Hersfeld. (red)

Kommentare