Rumäninnen legten Kassiererinnen rein

Zwei Trickbetrüger nach Unfall gefasst

Hersfeld-Rotenburg. Die Polizei hat zwei Trickdiebinnen gefasst, die an mehreren Stellen im Landkreis Kassiererinnen betrogen haben sollen. Sie wurden nach einem Unfall in Rotenburg geschnappt.

Wie die Polizei erst gestern mitteilte, sollen die beiden 31 und 32 Jahre alten Rumäninnen am Donnerstag gegen 13 Uhr in einem Lebensmittelmarkt am Hubertusweg in Bad Hersfeld die Kassiererin betrogen haben. Sie zahlten einen 30-Euro-Einkauf mit einem 500-Euro-Schein, ließen sich das Wechselgeld geben, traten dann vom Kauf zurück. In dem Hin und Her gelang es ihnen, mit 300 Euro des Wechselgeldes zu entkommen.

Die Kassiererin bemerkte den Schwindel bald und alarmierte die Polizei. Mit dieser Masche sollen die Frauen bereits in Schenklengsfeld, Bebra und Rotenburg Beute gemacht haben.

Geschnappt wurden sie mit einem 34-jährigen Rumänen drei Stunden später bei Wildeck. Laut Polizei hatte er mit einem VW Passat mit englischer Zulassung, am Mittag in Rotenburg einen Unfall mit 300 Schaden verursacht, war dann aber geflüchtet. Als die Polizei die drei Rumänen aufgriff, wurde schnell klar, dass die beiden Frauen die gesuchten Trickbetrügerinnen sind.

Da alle drei einen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden sie gegen eine Sicherheitsleistung von 1100 Euro wieder auf freien Fuß gesetzt. (mcj)

Kommentare