In eigener Sache

Zurück in die Zukunft, zurück in die Stadt - HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm zur Standortplanung

Bad Hersfeld. Liebe Leserin, lieber Leser, Ihre Hersfelder Zeitung plant einen wichtigen Schritt für die Zukunft. Aus dem so genannten Kleinen Industriegebiet am Stadtrand Bad Hersfelds wollen wir unseren Verlagssitz zurück verlegen ins Herz der Stadt.

Damit setzen die Gesellschafter einer der ältesten Zeitungen Deutschlands und der Welt ein klares Zeichen. Es ist ein Bekenntnis zum Medienstandort Bad Hersfeld und zur gesamten Region. Die Planungen haben begonnen.

Vorgesehen ist, dass sich Verlag und Redaktion Ihrer Hersfelder Zeitung im neuen Schilde-Park gegenüber der Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation „wortreich“ am Übergang zur Dippelstraße in Richtung City Galerie ansiedelt. Wir sind dann in Steinwurfnähe zur Innenstadt und zu zwei modernen Parkhäusern mittendrin und bestens für Sie erreichbar.

Der Neubau soll allen elektronischen Anforderungen unserer sich rasant weiter entwickelnden Branche auch im digitalen Bereich genügen und höchste energetische Standards für die umwelt- und kostenbewusste Gebäudebewirtschaftung einhalten. Das frühere Lomo-Areal, vormals auch für den Landhandel genutzt, wurde aus privater Hand und in Abstimmung mit den kommunalen Sanierungsvorhaben der Stadt erworben.

Mit dem Umzug der HZ wird zugleich die Planungssicherheit der Hoehl-Druck Medien + Service GmbH am noch gemeinsamen Standort Gutenbergstraße 1 gewährleistet. Die als Unternehmen eigenständige und mit der HZ nicht verbundene Druckerei möchte die Liegenschaft im Gewerbegebiet komplett übernehmen und den eigenen Entwicklungsbedürfnissen besser anpassen. Das sichert auch in diesem Bereich wertvolle Facharbeitsplätze. Die Planungen sind die Grundlage für eine erfolgreiche Fortentwicklung zweier Traditionsunternehmen. Der Weg für Ihre Hersfelder Zeitung führt zurück in die Zukunft, zurück in die Stadt.

Kommentare