„Blues for Three“ spielte Klassiker im Buchcafé

Zurück zu den Wurzeln des Blues

Die aus Spanien stammende Bluesinterpretin Marisa Fernández, Frontfrau des Mainzer Bluestrios „Blues for Three“, sang am Freitagabend R&B- und Boogie-Woogie-Klassiker im Bad Hersfelder Buchcafé. Foto: Rödiger

Bad Hersfeld. Es ist schon interessant, wie sich die populäre Tanzmusik im Laufe der Jahrzehnte entwickelt hat. R’n’B beispielsweise ist vom guten alten afroamerikanischen Rhythm’n’Blues der 40er und 50er Jahre abgeleitet. Nun hat der moderne R’n’B mit dem Blues und Boogie von damals aber kaum noch Ähnlichkeiten. Umso schöner, wenn sich da ein Veranstalter findet, der auch mal leere Stuhlreihen riskiert und Musik weit abseits vom Mehrheitsgeschmack anbietet.

Das Bad Hersfelder Buchcafé hat sich eben diese angenehme kulturelle Vielfalt auf die Fahnen geschrieben. Und deswegen hört man auch mal 60 Jahre alte „Popmusik“ live und unverfälscht auf dieser lokalen Kleinkunstbühne.

Am Freitagabend spielte das Mainzer Bluestrio „Blues for Three“ Blues- und Boogieklassiker aus der berühmten Populärphase der „schwarzen“ Tanzmusik.

Piano und Gesang, unterstützt nur vom rhythmischen Schlagen auf einer Holzkiste (heute „Cajon“ genannt), so klang damals häufig die Tanzmusik in kleinen Bars und Clubs in den USA und „Blues for Three“ bringt dies absolut authentisch auf die Bühne.

Kraftvolle Bluesröhre

Sängerin Marisa Fernández stimmte mit ihrer kraftvollen „Bluesröhre“ einen Bluesklassiker nach dem anderen an. Ob „Million Dollar Blues“ oder „Sweet Home Chicago“, mit ihrer an legendäre Bluesinterpretinnen wie Bessie Smith oder Memphis Minnie erinnernden Gesangsstimme sang die junge Spanierin absolut gelungene Coverversionen.

Im 4/4- und 6/4-Takt ließ die attraktive Bluessängerin gemeinsam mit ihren beiden Begleitmusikern an Piano und „Reise-Schlagzeug“ diese „Good Times“ wieder „rollen“, sprich: lebendig werden.

Leider fanden sich nur gerade mal ein Dutzend Bluesfans im Buchcafé ein, diese aber applaudierten begeistert und lautstark für jede der gelungenen Live-Darbietungen des Mainzer Bluestrios. (rö)

Kommentare