Die Modellschule Obersberg und der Verein VR-Herz und Hand unterstützen Talente

Für die Zukunft fördern

Interessieren sich für Technik: Die Teilnehmerinnen des Förderprogramms, (von links) Michelle Sefers und Jasmin Fippl, lassen sich von Julian Fischer einen Roboter erklären. Die Modellschule bietet in diesem Gebiet eine eigene AG an. Foto: Birmes

Bad Hersfeld. Biologie, Mathematik, Französisch: Was für die einen Schüler langweilige Unterrichtsfächer sind, betreiben andere mit Begeisterung in ihrer Freizeit.

Die Modellschule Obersberg und der VR-Herz und Hand e. V. haben sich zusammengetan, um diese jungen Talente zu fördern. Eine von ihnen ist Jasmin Fippl, die durch diese Unterstützung an einem Camp über medizinische Genetik teilnehmen konnte. „Ich habe mich schon immer für Medizin und Pharmazie begeistert“, sagt Fippl. Die Beschäftigung mit Stammzellen hätte sie dort besonders interessiert.

„Wir bemühen uns, Schüler zu fördern, die besonders motiviert sind“, sagt Studienleiter Klaus Riedel. „Sie sollen die Gelegenheit bekommen, über den Tellerrand hinauszuschauen und eine Berufsorientierung erhalten.“ Schüler, die am Förderprogramm teilnehmen wollen, müssten sich selbst anmelden und ihre Projekte erst einmal schriftlich vorstellen, erklärt Riedel.

Förderung in jedem Gebiet

Dass man dabei ruhig nach den Sternen greifen kann, zeigt Marcel Kiel: „Ich konnte durch die Förderung in ein astronomisches Sommerlager fahren.“ In dieser Zeit konnte er sein Wissen in diesem Gebiet weiter vertiefen.

Neben jungen Leuten mit Begeisterung für die Naturwissenschaften können auch Schüler mit einem Talent für Sprachen ihre Projekte anmelden. So nutzte auch Michelle Sefers die Möglichkeit und reiste nach Frankfreich. Mehr durch Zufall ergatterte die 19-Jährige dort einen Praktikumsplatz in einer Metzgerei, wie sie mit einem Lachen erzählt. Geplant sei das nicht gewesen, aber dadurch habe sie viel vom Leben und der Sprache mitbekommen: „Die Reise hat mir viel Selbstvertrauen gegeben.“

Zu Wettbewerben fahren

Ein weiteres Projekt ist die Roboter AG der Schule. Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg können die Schüler zu Wettbewerben fahren und neues Material bestellen. „Grundsätzlich dürfen die Schüler ihre Ideen in jedem Bereich anmelden“, sagt Peter Speich, Koordinator für Begabungsförderung. „Es gibt keine Begrenzung auf naturwissenschaftlichen Fächer.“ Auch Anträge in den Bereichen Sport und Literatur könnten so gefördert werden. Meist werden die Fahrtkosten zu einer Veranstaltung erstattet. Die Finanzierung laufe komplett über VR-Herz und Hand, insgesamt werden 5000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt,

50 Schüler unterstützt

Die Modellschule Obersberg bekommt durch die Projekte aber auch etwas von den Schülern zurück, sei es in Form eines kleinen Artikels oder eines Vortrags im Leistungskurs. Es konnten bereits gut fünfzig Schüler gefördert werden, die zum Beispiel zu Jugend Forscht oder in ein Sprachen-Sommercamp fuhren.

Von Melinda Birmes

Kommentare