Zollstandort Bad Hersfeld bleibt bestehen

Bad Hersfeld. Die Abteilung Finanzkontrolle Schwarzarbeit bleibt dem Zoll-Standort Bad Hersfeld erhalten. Das ist das Ergebnis eines persönlichen Gesprächs des CDU-Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich mit Finanzminister Schäuble.

Ursprünglich hatte das Berliner Ministerium aufgrund neuer Berechnungen entweder die Auflösung der Standort-Abteilung oder die Verlagerung von Dienstposten nahegelegt und dazu eine Stellungnahme wird bis Ende Februar erwartet. Dies sei nun vom Tisch.

Lesen Sie auch:

- Zoll in Bad Hersfeld bleibt vorerst erhalten

- Bad Hersfelder Zoll in Gefahr

Stattdessen werde es einen neuen, nachhaltigen Prozess zur Beurteilung der Arbeit der Zollbehörden geben, erklärte Heiderich. „Der Standort Bad Hersfeld ist gerettet, das ist ein Erfolg auf der ganzen Linie“, sagte der CDU-Politiker unserer Zeitung. (kai)

Kommentare