90 Prozent der Fragebögen sind schon ausgefüllt

Zensus 2011: Befragung im Kreis lief glatt

Hersfeld-Rotenburg. Die Haushaltsbefragung für den Zensus 2011 im Kreis Hersfeld-Rotenburg endet offiziell am heutigen Dienstag. Martin Glöckner, der Zensus-Beauftragte des Kreises ist hochzufrieden: Die Rücklaufquote der Fragebögen liegt bei etwa 90 Prozent. Jetzt müssten nur noch einzelne Bezirke vervollständigt werden.

Auch die Qualität der Antworten sei sehr gut, freut sich Glöckner, die Fragebögen seien in der Regel vollständig und mit plausiblen Angaben ausgefüllt worden. Die 140 ehrenamtlichen Interviewer seien „fleißig wie die Bienchen“ gewesen. Ihnen seien die Befragten in der Regel freundlich und zuvorkommend begegnet.

Von den etwa 14 000 Menschen im Kreis, die um Auskunft gebeten worden waren, hätten weniger als drei Prozent beim ersten Mal die Auskunft verweigert. Sie seien erneut schriftlich auf ihre Auskunftspflicht hingewiesen worden. Der Erhebungsstellenleiter konnte im Extremfall als Beugemittel einen Heranziehungs- sowie Zwangsgeldbescheid verfügen. Auf dieses Mittel musste er bisher jedoch keinmal zurückgreifen.

Martin Glöckner verzeichnet auch weniger als zehn Anrufe mit Beschwerden. Nach dem persönlichen Gespräch am Telefon seien die Fragebögen dann ausgefüllt worden.

Die auf Vollständigkeit überprüften Fragebögen wurden alle 14 Tage von einem speziellen Kurierdienst aus dem Landratsamt in Bad Hersfeld abgeholt und nach Wiesbaden zum Statistischen Landesamt gebracht, wo sie ausgewertet werden.

Schon in den nächsten Tagen, so erklärte Glöckner weiter, werden fünf Prozent der Befragten vom Statistischen Landesamt erneut um Auskunft gebeten. Diese Kontrolle diene der Qualitätssicherung. Die Befragung läuft wie beim ersten Mal ab.

www.zensus2011.de

Hintergrund, Zum Tage

Von Silke Schäfer-Marg

Kommentare