Sport & Show: Auch TonArt, Marisa Linß und Anastasia Boksgorn sind dabei

Im Zeichen der Musik

Alles im Eimer, Instrumente braucht keiner: Unter diesem Motto steht die Trash-Percussion-Performance der „Groove Onkels ft. Tante“. Die Truppe bereichert die Sport & Show-Veranstaltungen am 8. und 9. Januar. Fotos: nh

Bad Hersfeld. Artistik, Akrobatik, Sport und Comedy gibt es reichlich bei Sport & Show am 8. und 9. Januar in der Waldhessenhalle am Obersberg in Bad Hersfeld. „Doch diesmal spielt auch die Musik eine ganz besondere Rolle“, betont der Organisator des Programms, Hans Hantke. Dabei ist es gelungen, auch heimische Musiker und Sänger für die Show zu gewinnen.

Vokalensemble TonArt

1999 gründete der künstlerische Leiter des Chorvereins Bad Hersfeld, Helgo Hahn, während der Proben zum Musical „Evita“ das Festspiel-Vokalensemble „TonArt“, den Kammerchor des Chorvereins Bad Hersfeld. Das moderne Repertoire soll insbesondere jüngere Sängerinnen und Sänger ansprechen und spielt bei der Nachwuchsarbeit des Chorvereins eine wichtige Rolle. „TonArt“ kann auf eine Reihe von bemerkenswerten Auftritte zurückblicken.

Groove Onkels ft. Tante

Die Trash-Percussion-Performance der „Groove Onkels ft. Tante“ steht ganz unter dem Motto: „Alles im Eimer, Instrumente braucht keiner!“ Unkonventionell liefern die Groove Onkels eine atemberaubende Rhythmusshow rund um das Thema „Eimer“. Zentrale Instrumente sind acht 240 Liter Mülltonnen, denen die sieben Müllwerker und die Müllwerkerin liebevoll, aber mit Wucht, ungeahnte Klänge, kombiniert mit einer spektakulären Choreografie, entlocken. Die Tonnen werden behüpft, getreten, geschmettert, gedeckelt, geworfen und mit Sticks und Klobürsten bearbeitet. Auch in der Show „Das Supertalent“ auf RTL war die Truppe schon dabei.

Ronny Weiland

Der 40-jährige Steinmetzmeister aus Apolda wird als Nachfolger von Ivan Rebroff gehandelt, zumal dieser ihn 2007 gewissermaßen entdeckt hatte. Als Rebroff 2008 verstarb, übernahm Weiland dessen Part und absolvierte die bereits terminierten Konzerte von Rebroff mit dessen Orchester. Mittlerweile hat Weiland zig TV- und Rundfunkauftritte hinter sich, produzierte eigene Alben und ist Sieger verschiedener Gesangswettbewerbe.

Marisa Linß

Die gebürtige Bad Hersfelderin freut sich riesig bei Sport & Show dabei sein zu dürfen. Linß, die in Hönebach wohnt und zurzeit eine Ausbildung als Sozialpädagogin macht, gilt als Ausnahmetalent. Nach der Ausbildung möchte sie Gesang studieren.

Anastasia Boksgorn

Nicht zum ersten Male lässt Anastasia Boksgorn ihre Violine bei Sport & Show erklingen. Diesmal wird sie das Opening gestalten. Die studierte Musikpädagogin, die bereits mit 17 Jahren auf Tournee mit der Europaphilharmonie war und lange Jahre an der Musikschule des Kreises als Pädagogin gearbeitet hat, hat in ihrer Laufbahn viele Preise gewonnen.

Eintrittskarten

„Die Eintrittspreise bleiben stabil“, verkündet Hantke. So kann das rund dreistündige Programm (inklusive Pause) mit über 200 Mitwirkenden ab 19 Euro (plus 50 Cent Vorverkaufsgebühren) verfolgt werden. In anderen Kategorien gibt es Karten für 21 Euro und 27 Euro. Karten gibt es im Internet unter www.sportundshow.de oder telefonisch unter 06677/9180199. Vorstellungen sind am Freitag, 8. Januar, um 15 und 20 Uhr sowie am Samstag, 9. Januar, um 14.30 und 19.30 Uhr. (red/nm)

Kommentare