Quote unter dem Hessendurchschnitt

Zahl der Arbeitslosen im Kreis Hersfeld-Rotenburg sinkt weiter

Hersfeld-Rotenburg. Einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit meldet die Agentur für Arbeit im September für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Insgesamt waren im vergangenen Monat 2892 Frauen und Männer arbeitslos. Das waren 164 Personen weniger als im August und 140 arbeitslose Menschen weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 4,6 Prozent und damit weiter deutlich unter dem Hessendurchschnitt von 5,3 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit ist im September saisonbedingt gesunken – nach den Sommerferien waren die Betriebe wieder aufnahmefähiger für neues Personal“, erläutert Waldemar Dombrowski, Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, die Entwicklung.

Es sei gelungen, viele jüngere Arbeitnehmer, die nach ihrer betrieblichen Ausbildung nicht gleich in ein Arbeitsverhältnis übernommen worden seien, relativ schnell in eine Beschäftigung zu integrieren, berichtet Dombrowski. Im September konnten 46 Suchende unter 25 Jahren im Landkreis ihre Arbeitslosigkeit beenden – das entspreche einem Rückgang von knapp 14 Prozent. Insgesamt waren im vergangenen Monat 295 unter 25-Jährige arbeitslos gemeldet. Das waren 43 Menschen weniger, als im September vor einem Jahr.

Auch bei den Arbeitslosen über 50 Jahren ist die Zahl im September gesunken. Insgesamt waren 988 Ältere von Arbeitslosigkeit betroffen, 21 weniger als im August. Im Vergleich zum September 2014 ist die Zahl um 40 Personen gesunken – das entspricht knapp vier Prozent. Dem Bundestrend entsprechend ist die Arbeitslosigkeit in der Gruppe der Ausländer spürbar angestiegen. Es sind 144 mehr als vor einem Jahr. (pgo)

Mehr lesen Sie in der HZ am Donnerstag.

Kommentare