Schüler des Französisch-Leistungskurses erarbeiteten Infomaterial für das wortreich

„wortreich“ auf Französisch

Schüler des Französisch-Leistungskurses erstellten mit Lehrerin Jutta Reif-Laun französisches Infomaterial für das „wortreich“. Foto: nh

Bad hersfeld. Als klassische „win-win-Situation“ bezeichnet „wortreich“-Mitarbeiterin Annette Hannappel das jüngste gemeinsame Projekt des „wortreichs“ in Bad Hersfeld mit der Modellschule Obersberg: Statt sich ausschließlich mit französischer Literatur und Politik zu beschäftigen, haben die Schülerinnen und Schüler des Französisch-Leistungskurses von Lehrerin Jutta Reif-Laun französischsprachiges Unterrichts- und Infomaterial für das Erlebnis-Museum erarbeitet.

Erkundungsbögen

Der Kurs hat sich einen Tag lang ganz in die Angebote des „wortreichs“ vertieft und in Kleingruppen verschiedene Projekte erarbeitet. So ist eine Begrüßungspräsentation für französische Schulklassen entstanden, während eine andere Gruppe einen Text übersetzt hat, der den fremdsprachlichen Besuchern die Geschichte der Ausstellung näher bringt und das „wortreich“ erläutert. Weitere Schülerinnen und Schüler haben Erkundungsbögen erarbeitet, die Stationen in den Mittelpunkt stellen, die es ausländischen Gästen ohne fundierte Deutschkenntnisse erlauben, das „wortreich“ zu erleben. Diese Bögen werden nun vom wortreich-Team aufgearbeitet und dann ebenso wie das bisherige Material zum kostenfreien Download auf www.wortreich-badhersfeld.de zur Verfügung stehen.

Sie eignen sich genauso für französische Gast-Klassen, wie für Französischkurse hiesiger Schulen und sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade und Interessensschwerpunkte aufgeteilt.

Das wortreich ist auf Deutsch und Englisch ausgeschildert und bietet bislang ausschließlich deutschsprachiges Unterrichtsmaterial an. „Doch wir haben viele französische Schülergruppen zu Gast, weit mehr als englische“, erklärt Annette Hannappel den Bedarf für das Projekt. Gerne hat das wortreich die Anfrage der Schule unterstützt, ein gemeinsames Französisch-Projekt umzusetzen.

„Für die Schülerinnen und Schüler ist so ein Projekt eine tolle Möglichkeit, praxisbezogen zu lernen und sich sinnvoll auf das Abitur vorzubereiten“ erklärt Jutta Reif-Laun den Bedarf von Schulseite aus. „Wir profitieren von der Expertise des Kurses und der Lehrerin und sind beeindruckt von dem Tempo und der Qualität der Ergebnisse“ ergänzt Hannappel von „wortreich“-Seite. (red/fs)

Kommentare