Dem Mitmach-Museum fehlen 600 000 Euro

„wortreich“-Defizit größer als gedacht

Bad Hersfeld. Der Bad Hersfelder Mitmach-Ausstellung „wortreich“ fehlen in diesem Jahr wegen zu geringer Besucherzahlen 600 000 Euro. Dies berichteten Bürgermeister Thomas Fehling und Kurdirektor Christian Mayer gestern während einer Pressekonferenz. Vor wenigen Wochen war das Defizit noch auf eine halbe Millionen Euro geschätzt worden (unsere Zeitung berichtete).

Lesen Sie hierzu auch:

"wortreich" ändert Strategie

Vor diesem Hintergrund hatte die Stadt Bad Hersfeld beschlossen, sich vom bisherigen Betreiber Petri & Tiemann (Bremen) zu trennen und die Regie im „wortreich“ selbst zu übernehmen. Der Übergang von der bisherigen Management GmbH auf die städtische „wortreich“ gGmbH als Bestandteil der Wirtschaftsbetriebe wurde gestern vollzogen. Der Bremer Geschäftsführer Frank Müller-Wagner schied dadurch aus.
Der Bürgermeister kündigte nicht nur einen Maßnahmenkatalog an, um die Kostenstrukturen in den Griff zu bekommen, sondern machte auch deutlich, dass das momentane Geschäftsführer-Tandem Fehling und Mayer den „wortreich“-Job nicht auf Dauer neben seinen eigentlichen Aufgaben leisten könne.

Die Frage nach der Verantwortlichkeit und eventuellen Regressforderungen gegen Petri & Tiemann lasse sich erst nach Analyse und Bewertung der Gesamtsituation beantworten, erklärte Fehling. (ks)  lokalseite 3

Kommentare