DRK-Blutspende am 1. Mai in Bad Hersfeld

Wohltäter kennen keinen Feiertag

Ingrid Hambrock (links), die Leiterin der DRK-Blutspende, ehrte Renate Weege (rechts) , die ihre 75. Spende ablieferte.

BaD Hersfeld. Daran ändert auch der Tag der Arbeit nichts: Am kommenden Dienstag, 1. Mai, findet der 400. Blutspendetermin in Bad Hersfeld statt

Trotz des Feiertages bitten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK Bad Hersfeld in der Obersbergschule zum Pieksen.

„Blutspenden - Leben retten“ heißt von 10.30 bis 14.00 Uhr.

Gerade an Feiertagen oder zur Ferienzeit wird verstärkt Blut gebraucht, um allen Unfallopfern schnell helfen zu können. Am Mittwoch, 9. Mai, findet dann ein Blutspendetermin im Bürgerhaus in Ludwigsau-Friedlos statt.

Bei der April-Blutspende auf dem Obersberg wurden vom Blutspendeteam 126 Spender, darunter fünf mutige Erstspender zur Ader gelassen. Tanja Hemmenstadt, Gerda Roth und Paul Scherer erhielten für ihre zehnte Blutspende die erste Ehrennadel und Urkunde.

Mit Jubilaren

Für die 25. Blutspende dankte Blutspendeleiterin Ingrid Hambrock Achim Kniese und Hahl Barthold. Beate Jäger-Schmidt erhielt für ihre 50. Blutspende die goldene Ehrennadel, Urkunde und einen Hersfeld-Gutschein.

Für ihre 75. Spende wurde Renate Weege geehrt.

(kh/red)

Kommentare