Ruinenfreunde bieten Literaturzirkel zu den Bad Hersfelder Festspielen an

Wissenswertes zu den Stücken

Vermitteln Hintergrundwissen zu den Festspielstücken: Ulrike Nitzsche und Helgo Hahn. Foto: nh

bad hersfeld. Die „Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine“ bietet auch in diesem Jahr wieder einen Literaturzirkel mit Informationen und Einführungen zu Stücken der Bad Hersfelder Festspiele an.

Referentin ist diesmal Studiendirektorin Ulrike Nitzsche, Fachbereichsleiterin für das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld an der Modellschule Obersberg. Sie unterrichtet Germanistik und Französisch und wird mediengestützte Vorträge zu „Nathan der Weise“ und „Die drei Musketiere“ halten.

Am Mittwoch, 6. März, lautet das Thema: „Lessing und seine Zeit - Aufklärung, Toleranz, Menschlichkeit“. Die Reihe wird am Mittwoch, 20. März, fortgesetzt mit „Das dramatische Gedicht ‚Natan der Weise’“. Zu diesem Termin hat auch Holk Freytag sein Kommen zugesagt.

Helgo Hahn referiert mit selbst gespielten Musikbeispielen am Mittwoch, 10. April, über „Showboat – eine uramerikanische Institution“. Die Vortragsreihe des Literaturzirkels wird abgeschlossen am Mittwoch, 24. April, mit dem Vortrag „Einer für alle - alle für einen – Ehre, Freundschaft, Wirklichkeit im Frankreich des historischen Romans ‘Die drei Musketiere’ von Alexandre Dumas“. Referentin ist wieder Ulrike Nitzsche.

Alle Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Konrad-Duden-Schule, Am Neumarkt 33. Der Eintritt ist frei. (red/jce)

Kommentare