Kreis liegt bei bundesweiter Studie auf Platz 120

Bei Wirtschaftskraft im vorderen Drittel

Hersfeld-Rotenburg. Einen Platz im vorderen Drittel belegt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg beim aktuellen Focus-Money-Landkreis-Test. Dabei haben die Macher des Wirtschaftsmagazins die Wirtschaftskraft von 388 Regionen und Gemeinden – insgesamt 402 – anhand von sieben Faktoren ermittelt. Die Daten stammen von den Statistischen Landesämtern und der Bundesagentur für Arbeit und stellen den aktuellsten Stand dar.

Die Gesamtplatzierung ergibt sich demnach aus der Summe der Platzierungen jedes Landkreises in den Ranglisten für die einzelnen Faktoren, die alle gleich gewichtet sind (siehe Hintergrund). Sieger ist folglich der Kreis mit der niedrigsten Punktzahl.

Im Ergebnis nicht berücksichtigt wurden die Landkreise bzw. kreisfreien Städte Dingolfing-Landau, Frankfurt an der Oder (Stadt), Garmisch-Partenkirchen, Gifhorn, Helmstedt, Landau in der Pfalz (Stadt), Landshut (Stadt), Miesbach, Neustadt an der Weinstraße (Stadt), Potsdam (Stadt), Regen, Straubing-Bogen, Wolfenbüttel und Wolfsburg (Stadt). Für die vorgenannten Gebiete lagen keine Angaben zu den Investitionen vor. Hintergrund: Dominiert ein Unternehmen die Wirtschaft in einem Landkreis, können die Zahlen geheim gehalten werden, heißt es in der Studie.

Aus dieser geht ebenfalls hervor, dass es Deutschland wirtschaftlich gut geht. Allerdings gibt es regional doch extreme Unterschiede. Deutlich wird auch, dass Deutschland ohne Autoindustrie undenkbar wäre.

Laut Focus Money produzierten die deutschen Hersteller 2012 etwa 13,6 Millionen Autos rund um den Globus. Obgleich der größere Teil der Produktion und des Umsatzes außerhalb Deutschlands erfolgt beziehungsweise erwirtschaftet wird, bleibt die Heimat der wichtigste Standort für Volkswagen, BMW und Co. Rund 742 000 Beschäftigte fertigten im Jahr 2012 zwischen Nordsee und Alpen 5,4 Millionen Autos. Das entspricht einem Marktanteil an der weltweiten Produktion von immerhin 7,6 Prozent.

In der nunmehr elften Auflage des Vergleichs der Wirtschaftskraft der Regionen liegt die kreisfreie Gemeinde Ingolstadt, Sitz der Zentrale und größten Produktionsstätte von Audi, mit deutlichem Abstand auf Platz eins vor dem Kreis Heilbronn und der Stadt München.

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg belegt unter 388 ausgewerteten Landkreisen in Deutschland Platz 120.

• Veränderung der Bevölkerung von 2011 zu 2012 in Prozent: - 0,51

• Verfügbares Einkommen privater Haushalte je Einwohner (2011) in Euro: 18 896

• Veränderung der Erwerbstätigenzahl von 2010 zu 2011 in Prozent: + 3,97

 • Arbeitslosenquote (2012) in Prozent: 5,20

• Veränderung des Bruttoinlandsprodukts von 2010 zu 2011 in Prozent: + 4,52

• Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigem (2011) in Euro: 55 411

• Investitionen im verarbeitenden Gewerbe je Beschäftigten (2011) in Euro: 10 360

(red/rey)

Kommentare