Bürgerinitiative will gemeinsam mit Menschen aus dem Haunetal vorgehen

BI in Sorge: Wird Fuldataltrasse jetzt wieder aktuell?

+
Schnellbahntrasse bei Niederaula

Niederaula/Bad Hersfeld. Die Bürgerinitiative (BI) „Bahnstreckenausbau Niederaula – Bad Hersfeld“ ist in Sorge, dass bei der Suche nach einer geeigneten Schnellbahntrasse für eine schnellere Verbindung zwischen Fulda und Erfurt das Fuldatal erneut zur Disposition stehen könnte.

Seit Anfang des Jahres liege der BI ein Schreiben aus dem Hessischen Verkehrsministerium vor, in dem auf diese Möglichkeit hingewiesen werde, erklärt der zweite Vorsitzende Hans Vierheller. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 sei zudem die Ertüchtigung der bestehenden Haunetaltrasse vorgesehen.

Die BI hat Pläne aus den achtziger Jahren zum Ausbau der Bahntrasse durch das Haunetal an Landrat Dr. Michael Koch übergeben mit der Bitte, sie dem Bundesverkehrsministerium zu übermitteln.

Dieser Streckenausbau würde nach Einschätzung der BI Lärmschutz beeinhalten. Sollte jedoch eine Trasse durch das Fuldatal gebaut werden, habe das einen unverhältnismäßig großen Eingriff in die Natur und die Belange aller Anlieger zur Folge. Zudem sei zu befürchten, dass dann der Bahnverkehr entflochten und der Güterverkehr im Haunetal zunehmen werde, sagt Vorsitzende Gerda Pfahl.

Die Bürgerinitiative ruft alle Interessierten aus Hauneck und Haunetal auf, hier gemeinsam vorzugehen. Das nächste Treffen werde in Kürze stattfinden. (red/zac)

Kommentare