Quer stehende Lastwagen blockierten Autobahnen

Winterwetter legt Verkehr lahm

Hersfeld-Rotenburg. Durch die starken Schneefälle in der Nacht zu Freitag kam der Verkehr auf den Autobahnen A 4, A 5 und A 7 erneut zum totalen Stillstand. Das meldete die Autobahnpolizei.

Der gegen 23 Uhr einsetzende Schneefall sorgte dafür, dass mehrere Lastzüge ins Rutschen kamen und sich quer stellten. Andere Lkw-Fahrer blockierten die Fahrbahnen, sodass kein Streuwagen durchkam.

Die Autobahnmeistereien Kirchheim und Alsfeld fuhren dann entgegengesetzt der Fahrtrichtungen an die jeweiligen Staus heran und befreiten die liegen gebliebenen Fahrzeuge. So gelang es ihnen, den Verkehr wieder in Gang zu bringen. Ein weiteres Problem war, dass sich die Fahrer der im Stau stehenden Lastwagen schlafen gelegt hatten. Polizeibeamte mussten die Staustrecken zu Fuß ablaufen und die Schlafenden wecken.

Auf der A 4 bildete sich ein Stau von etwa 15 Kilometern Länge. Auf der A 7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und der Anschlussstelle Hersfeld West staute sich der Verkehr auf etwa zehn Kilometern Länge. Hier konnten die Räumfahrzeuge jedoch ohne Probleme die Fahrbahn vom Schnee befreien. Der Verkehr lief dort nach etwa zwei Stunden wieder an.

Gegen 4 Uhr hörte es auf zu schneien. Etwa eine Stunde später waren die Fahrbahnen vom Schnee befreit. Einschränkungen gab es jedoch in den Steigungsbereichen. (red/zac)

Kommentare