Hersfelder Stadtparlament tagt am Donnerstag

Windpark-Thema sorgt für Spannung

Bad Hersfeld. Wie die Bad Hersfelder Stadtparlamentarier mit dem Thema „Windkraft auf dem Wehneberg“ umgehen – das ist die spannende Frage vor der Stadtverordnetensitzung am Donnerstag dieser Woche (Stadthalle, Beginn 18 Uhr).

Nachdem sich sowohl der Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt wie auch der Haupt- und Finanzausschuss außerstande sahen, sich inhaltlich mit den 448 Stellungnahmen zum Flächennutzungsplan auseinander zu setzen, ist nun das Parlament selbst am Zug. Im Vorfeld wird sich dazu der Ältestenrat besprechen.

Zwar wird das Regierungspräsidium in Kassel unabhängig von einem Hersfelder Votum am 6. Februar über die Aufnahme einer Vorrangfläche für Windkraft im Regionalplan entscheiden, doch im Flächennutzungsplan der Stadt geht es um die lokale Einordnung wie beispielsweise auch um den Erholungswald als schützenswerten Bereich.

Stellung beziehen

Die Bürgerinitiative „Rettet den Stadtwald“, die den geplanten Bau von acht Windrädern ablehnt, hatte die Stadtverordneten während ihres Sternmarsches am vergangenen Wochenende aufgefordert, ungeachtet des Vorgehens in den Ausschüssen am Donnerstag Stellung zu beziehen (unsere Zeitung berichtete). (ks)

Kommentare