Windkraft: Roden auf dem Roteberg

Friedewald/Bad Hersfeld. Auf dem Roteberg zwischen Friedewald und Bad Hersfeld sind seit dem vergangenen Wochenende Rodungsarbeiten in vollem Gange. Dort wird Platz geschaffen für fünf Windkraftanlagen, die dort errichtet werden sollen – zwei in der Gemarkung Bad Hersfeld und drei auf Friedewalder Flächen.

Das Regierungspräsidium hat demnach am vergangenen Freitag die Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSch) erteilt. Das bestätigte auf Anfrage auch Friedewalds Bürgermeister Dirk Noll, dem die Unterlagen seit gestern in schriftlicher Form vorliegen.

Noch nicht genehmigt ist dagegen das Projekt Windpark Gaishecke auf den Flächen der Gemeinden Friedewald, Wildeck sowie der Stadt Heringen. „Dort müssen noch Dinge geprüft werden“, teilt Christian Rippl vom Regierungspräsidium, Außenstelle Bad Hersfeld, mit. Das Projekt Gaishecke umfasst 16 Windkraftanlagen. Jeweils zwei davon sollen in den Gemarkungen Friedewald und Wildeck sowie zwölf auf Heringer Stadtgebiet errichtet werden. (rey)

Kommentare