CDU-Politiker schreibt an Regionalversammlung

Windkraft: Heiderich erhöht den Druck

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich

Hersfeld-Rotenburg. Im Streit um den Bau neuer Windkrafanlagen erhöht der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich den Druck auf die Entscheidungsgremien. In einem persönlichen Brief an die 41 Mitglieder der Nordhessischen Regionalversammlung fordert er die Delegierten auf, die meist einstimmig gefassten Entscheidungen der Kommunalparlamente zur aktuellen Fortschreibung des Teilregionalplans zu berücksichtigen.

Wenn demokratische Entscheidungen weiterhin „einfach abgebügelt werden, muss sich niemand wundern, wenn die Bürger nicht mehr zu Wahl gehen“, schreibt Heiderich. Die „Sonntagsreden“ von der „Energiewende gemeinsam mit den Bürgern“ würden in Nordhessen konterkariert, meint Heiderich. (kai)

Mehr über das Schreiben des CDU-Politikers und seine Argumente lesen Sie morgen in der gedruckten Version Ihrer Hersfelder Zeitung.

Mehr zum Thema

Kommentare