Berufsbegleitender Bildungsgang an der Modellschule Obersberg gestartet

Wieder auf der Schulbank

Das Foto zeigt die Studierenden gemeinsam mit Schulleiter Karsten Backhaus, Abteilungsleiter Peter Speich, sowie die unterrichtenden Lehrkräfte. Foto: nh

Bad Hersfeld. Seit Beginn des Schuljahres drücken 30 Berufspraktiker aus verschiedenen Unternehmen wieder die Schulbank. Dabei nutzen sie ein neues Bildungsangebot an der Modellschule Obersberg und qualifizieren sich berufsbegleitend für gehobene Funktions- und Führungsaufgaben im kaufmännischen Bereich. Die ersten 30 Studierenden wurden jetzt von Schulleiter Karsten Backhaus, Abteilungsleiter Peter Speich, sowie von den Lehrkräften in feierlichem Rahmen an der Modellschule Obersberg begrüßt.

„Das neue Angebot ist bei heimischen Unternehmen auf große Resonanz gestoßen. Geschätzt wird insbesondere die Möglichkeit eigene Fachkräfte vor Ort weiter zu entwickeln und für anspruchsvolle Aufgaben zu qualifizieren“, erklärt der zuständige Abteilungsleiter Peter Speich in einer Pressemitteilung. Die große Nachfrage trug sogar dazu bei, dass es im Frühjahr ein Auswahlverfahren zur Vergabe der Plätze gab.

Fachschule in Teilzeit

Die 30 Berufspraktiker absolvieren nun in den nächsten drei Jahren die Fachschule für Betriebswirtschaft berufsbegleitend in Teilzeit, wobei der Unterricht jeweils an zwei Wochentagen abends und am Samstagnachmittag stattfinden wird. Nach erfolgreichem Abschluss der dreijährigen Fachschule erlangen die Studierenden den Titel „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in“.

Interessierte für das Schuljahr 2013/14 können sich ab sofort unter der Internetadresse http://www.modellschule-obersberg.de über Voraussetzungen, Inhalte und Bewerbungsfristen des Bildungsganges informieren. (red/wit)

Kommentare