Pianist Menachem Har-Zahav gastiert in Hersfeld

Werke am Klavier – feurig und lyrisch

Er tritt als Solist international auf: Der israelisch-amerikanische Meisterpianist Menachem Har-Zahav. Foto: nh

Bad Hersfeld. Der israelisch-amerikanische Meisterpianist Menachem Har-Zahav gibt am Sonntag, 11. September, ein Konzert mit einer Hommage an Franz Liszt. Los geht es um 18 Uhr in der Stadthalle.

Har-Zahav war bereits dreimal in der Festspielstadt zu Gast. Diesmal präsentiert er einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Auszug aus dem Werk des großen Klaviervirtuosen und Komponisten des 19. Jahrhunderts, anlässlich seines 200. Geburtstages.

Auf dem Programm stehen unter anderem Stücke aus den Klavierzyklen der Études d’exécution transcendente und der Grandes Études de Paganini, die mit zu den anspruchsvollsten Klavierzyklen zählen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die ausgewählten Werke zeigen neben dem für Liszt typischen feurigen und virtuosen Stil auch seine introvertierte und lyrische Seite, teilt der Veranstalter Weston Musikmanagement mit. Menachem Har-Zahav tritt als Solist mit und ohne Orchesterbegleitung international auf.

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Der Pianist möchte jungen Konzertbesuchern somit einen Anreiz geben, klassische Konzerte zu besuchen, heißt es weiter.

Karten gibt es an der Abendkasse ab 17 Uhr. Der Eintritt kostet 16 Euro (zehn Euro für Studenten, Arbeitslose und Schwerbehinderte mit Ausweis). Kartenreservierung jederzeit möglich unter Telefon 0151 / 28 442 449. (nsk)

Weitere Informationen im Internet unter www.menachem-har-zahav.com

Kommentare