Großes Interesse an Kindertag und Tag der Helfer in Bad Hersfeld

Wenn die ganze Stadt zum Spielplatz wird

+

Bad Hersfeld. In einen riesigen Spielplatz verwandelte sich am Samstag die Bad Hersfelder Innenstadt beim zwölften Kindertag, den wieder die VR-Bank und der Stadtmarketing-Verein organisiert hatten und an dem sich zahlreiche Hersfelder Geschäftsleute mit Spiel- und Spaß-Aktionen beteiligten.

An vielen Stellen in der Stadt standen Hüpfburgen oder andere aufblasbare Spielgeräte, es gab Geschicklichkeitsspiele und Kreativangebote, jede Menge Glücksräder und überall kleine Preise und Geschenke für die Kinder, die sich wirklich wie im Spieleparadies fühlen konnten. Dazu trug auch das herrliche Spätsommerwetter bei. Die Sonne strahlte den ganzen Tag vom blitzeblauen Himmel und machte so richtig Lust darauf, draußen herumzutoben. Zum Beispiel bei den kleinen Ritterspielen, die in der unteren Klausstraße angeboten wurden, oder im Motordrom, das die VR-Bank auf dem Linggplatz aufgebaut hatte.

Natürlich durfte auch in diesem Jahr das Bobbycar-Rennen nicht fehlen. Dabei hatten nicht nur die Jüngsten einen Riesenspaß, auch die älteren Kinder zeigten, dass man mit etwas Geschick und Beweglichkeit beachtliche Geschwindigkeiten erzielen kann.

Fotostrecke:

Kindertag und Tag der Helfer in Bad Hersfeld

Besondere Attraktion des Kindertags in der Stadt war aber in diesem Tag die große Ausstellung von Blaulicht-Fahrzeugen und Hilfsorganisationen auf dem Marktplatz, die die Hersfelder Feuerwehr zu ihrem 150. Geburtstag organisiert hatte. Da konnte man mit dem Korb am Kran 90 Meter hoch in luftige Höhen schweben, sich gut gesichert an der Kletterwand versuchen, probesitzen im DLRG-Boot oder auf dem Polizeimotorrad und dabei noch jede Menge Interessantes über die Arbeit der Helfer erfahren.

Von Christine Zacharias

Kommentare