Projekt Montauk mit Jazz im Buchcafé

Wenn Europa und USA verschmelzen

Andreas Willers Foto: privat

bad hersfeld. Auf eine Mischung aus Violine, Cello, elektrischer Gitarre und Schlagzeug können sich die Besucher des Buchcafés am kommenden Sonntagabend freuen, wenn Andreas Willers und sein Ensemble dort am Sonntag, 18. April, ab 20 Uhr auftreten. Karten für die Veranstaltung gibt es an der Abendkasse, die ab 19.30 Uhr geöffnet ist.

Montauk nennt sich das vierköpfige Ensemble, das mit seiner Musik einen neugierigen Blick vom alten Europa aus auf das aktuelle Nordamerika werfen will. Dafür werden zwei eher in der europäischen Musik beheimatete Streichinstrumente mit elektrischer Gitarre und Schlagzeug verbunden.

Die deutsch-französische Besetzung von Montauk besteht aus Dominique Pifarély (Violine), Alain Grange (Cello), Rudi Fischerlehner (Schlagzeug) und Andreas Willers (Gitarre). Alle vier Musiker genießen als Jazzsolisten einen internationalen Ruf und sind auch in der klassischen und der improvisierten Musik zuhause. (sp)

Kommentare