„White Horse Theatre“ führt in Bad Hersfeld sozialkritisches Musical vor Schülern auf

Welten treffen aufeinander

Drei der vier Schauspieler des „White Horse Theatres“ während ihrer Aufführung des Stückes „Lip Gloss“. Foto: Privat

Bad Hersfeld. Vier Schauspieler vom „White Horse Theatre“ aus Soest-Müllingsen spielten in der Aula der Beruflichen Schulen auf dem Obersberg das von ihrem Direktor Peter Griffith verfasste englischsprachige Stück „Lip Gloss“.

Die Geschichte handelt von zwei Teenagern, die aus unterschiedlichen sozialen Schichten kommen: Elaine aus einer eher anspruchslosen, auf der Schattenseite lebenden Familie und Juliet, die in eine „Cocktail-schlürfende“ Gesellschaft geboren wurde. Beide Mädchen sind unglücklich mit ihrer Situation und versuchen, ihrem Alltag zu entkommen.

Durch einen Zufall lernen sich Elaine und Juliet während eines Musikwettbewerbs kennen. Der Musikproduzent Clive, der ihr großes Gesangstalent erkennt, fördert die beiden, und als Mädchen-Band „Lip Gloss“ werden sie schließlich weltberühmt. Trotz des gemeinsamen Erfolgs hindern die Gegensätze ihrer unterschiedlichen Herkunft Elaine und Juliet jedoch daran, echte Freundinnen zu werden.

Nicht nur die Klassenunterschiede in England, sondern auch ein bestimmter Teil der Musikbranche mit seinen zynischen Moderatoren und menschenverachtenden Musikproduzenten war Zielscheibe der Kritik. Anspielungen auf die deutsche Entsprechung der Sendung „Das Supertalent“ waren dabei unverkennbar und sorgten für viel Gelächter.

Die vier Berufsschauspieler fesselten von der ersten Minute an durch ihre perfekte schauspielerische Leistung die Aufmerksamkeit der 140 Schülerinnen und Schüler.

Besonders die hervorragende musikalische Darbietung der beiden weiblichen Darstellerinnen Lindsay Konieczny und Soane Latimer sorgte für häufigen Szenenapplaus.

Von den zuvor geäußerten Zweifeln der Schülerinnen und Schüler, ob sie einem auf Englisch gespielten Stück folgen könnten, waren in diesen Momenten zur Freude von Oberstudienrätin Brigitte Arens, der Verantwortlichen für die Organisation des Schultheaters, nichts mehr zu spüren.

Für ihre mitreißende unterhaltsame Aufführung erhielten die vier Schauspieler von den begeisterten Schülern langen Schlussapplaus. (red)

Kommentare