Bis maximal 500 Euro werden erstattet

Weiterbildung wird doppelt gefördert

bad hersfeld. Mit dem Qualifizierungsscheck des Landes Hessen und der Bildungsprämie des Bundes gibt es derzeit gleich zwei Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung. Der Qualifizierungsscheck des Landes richtet sich an Personen, die in kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten arbeiten.

Voraussetzung ist, dass die zu fördernde Person keine Qualifikation für die aktuell ausgeübte Tätigkeit besitzt oder älter als 45 Jahre ist. Nach einer Beratung wird die Hälfte der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro bezuschusst. Einen Zuschuss in gleicher Höhe gibt es vom Bund für alle Arbeitnehmer, deren zu versteuerndes Einkommen unter 25 600 Euro (gemeinsam veranlagte Ehepaare 51 200 Euro) liegt. Auch hier muss zunächst eine Beratung bei einer Beratungsstelle stattfinden. Wichtig ist, dass die Weiterbildung erst gebucht werden darf, wenn der Qualifizierungsscheck beziehungsweise der Prämiengutschein ausgestellt wurde, heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

„Qualifizierte Weiterbildung ist für alle Berufstätigen in jeder Phase des Berufslebens wichtig“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz und sieht vor allem die Förderung Älterer beim Qualifizierungsscheck und von Personen mit geringem Einkommen bei der Bildungsprämie als positiv an.

Kommentare