SV Kathus sammelte 1100 Euro

Weihnachtsbäume für Sitzgelegenheiten

Michel Barth ließ es sich als Vereinsvorsitzender nicht nehmen, das Neujahrsfeuer am Kathuser Vereinsheim immer wieder mit ausgedienten Weihnachtsbäumen anzuheizen. Foto: Roth

Kathus. Am Donnerstag sah es für das Neujahrsfeuer 2011 des SV Kathus sehr schlecht aus. Das Gelände am Sportplatz war durch das Solzhochwasser total überschwemmt. Doch schon am Freitag hatte sich das Wasser verlaufen und das Brennmaterial für das Feuer konnte angefahren werden.

Schon seit 29 Jahren sammeln die Wanderer des SV Kathus die ausgedienten Weihnachtsbäume für ihr Winterfeuer im Bad Hersfelder Stadtteil. Die erbetenen Spenden wurden immer für einen caritativen oder sportlichen Zweck verwendet. Diesmal hatte der Vereinsfestausschuss die Organisation übernommen.

Sitzgelegenheiten

Vor einigen Jahren stattete man die Umgebung des Schützenhauses mit massiven Ruhebänken aus. In diesem Jahr sollen nun auch auf dem Vereinsgelände am Sportplatz Sitzgelegenheiten aufgestellt werden. Über 1100 Euro kamen dafür zusammen. „Dann hat sich unser Bemühen gelohnt“, stellte Vereinsvorsitzender Michael Barth erfreut fest.

Das Geld wurde von Beate Kimmel, Erich Döring, Manfred Beier, Petra Mos, Elke Jäger, Dagmar Licht und Elke Roth eingesammelt. Als Feuermeister Michael Barth die Bäume anzündete, leuchteten nicht nur die Kinderaugen, denn das günstige Wetter hatte viele Kathuser angelockt.

Der Erlös aus dem Verkauf von Getränken und Würstchen kommt ebenfalls der Aktion zugute. „Wir sind erst nach Hause gegangen, als das Streuauto schon durch war,“ sagte ein Besucher am nächsten Morgen heiter und leicht verkatert.

Die 30. Aktion ist schon in Planung, der Termin dafür ist der 14. Januar 2012. (rt)

Kommentare