Musikschule Bad Hersfeld veranstaltete am Sonntagnachmittag Konzert

Weihnachtliche Weisen

Mit Unterstützung von Anastasia Boksgorn (links) zeigte der Geigennachwuchs sein Können.

Bad Hersfeld. Auch wenn das Wetter am Dritten Advent wenig winterlich war, beim Weihnachtskonzert der Musikschule Bad Hersfeld wurde ordentlich Weihnachtsstimmung versprüht. Mithilfe von Tannenbäumen, Geschenkepäckchen und Schlitten schlüpfte die Stadthalle in Bad Hersfeld in ein festliches Kostüm aus rot, gold und grün. Außerdem schmückte ein großer schwarzer Flügel die Bühne.

Unruhige Zuschauer, Familien mit Kindern, füllen den Saal. Eine Woche vor Weihnachten sind alle gespannt, was ihr Nachwuchs musikalisch auf die Beine gestellt hat. Nach einer kurzen Begrüßung, auch Landrat Karl-Ernst Schmidt und die Vorsitzende des Förderkreises Renate Benedik waren gekommen, eröffnen die Kinder der musikalischen Früherziehung das Konzert. Ein Trio, als Engel, Rentier und Nikolaus verkleidet, spielt Lieder wie „Jingle Bells“ auf der Geige. Dann stürmt der Rest der jungen Musiker auf die Bühne und sie spielen unter der Leitung von Anastasia Boksgorn Weihnachtsklassiker wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Begleitet werden sie von Schlagzeug und Bass.

Reine und feine Stimme

Die erste von zwei Sängerinnen, Hannah Gimpel-Freund, leistet mit einer klaren, reinen, aber feinen Stimme ihren Beitrag, während sie von zwei Gitarren begleitet wird. Auf dem Klavier begeistern Stücke wie „Mistery Blues“ und „Maple Leaf Rag“.

Zu den Höhepunkten des Konzerts zählte die Bigband der Musikschule mit Sängerin Karla Göltner. Fotos: Schiller

Das Nachwuchsblockflötenensemble unter der Leitung von Bärbel May, das erst seit den Herbstferien besteht, führte die Zuschauer auf eine kleine musikalische Reise durch Russland, Ungarn, Venezuela, die Schweiz und die USA und schmetterte weltbekannte Hits wie „We wish you a merry Christmas“.
„Lemon Tree“, gespielt vom Nachwuchssaxophonquartett, und die legendären „Saxophonics“ überzeugten zuerst alleine, dann zusammen mit einer Jazz-Combo, in der die zweite Sängerin des Abends, Karla Göltner, „Fly me to the moon“ und „I’ve got you under my skin“ sang. Die Leitung unterlag Andreas Winter.

Gemeinsam gesungen

Nach einer Pause hatten dann die Kleinsten mit Liedern von Rolf Zuckowski ihren großen Auftritt. Auch das Orchester unter Wolfram Waldeck, dem Leiter der Musikschule, leistete seinen Beitrag. Es war Waldecks letztes Weihnachtskonzert, wie er zu Beginn ankündigte. Am Ende sang der ganze Saal gemeinsam „O du fröhliche“.

Stilvoll mit viel Takt gelang es den Schülern und Schülerinnen, sowie den Musiklehrern, den Dritten Advent in einen gemütlichen und abwechslungsreichen Vorweihnachtssonntag zu verwandeln.

Von Jana Schiller

Kommentare