Proben ergaben keine Beanstandungen

Wasser der Badeseen im Landkreis hat sehr gute Qualität

+
Badespaß in der Sommerhitze am Breitenbacher See bei Bebra: von links Hanna-Grace, Alexander, Jasmin, Leon und Emilio erfrischen sich nur zu gern im kühlen Nass. Daniel Moog, von dem nur das Gesicht zu sehen ist, katapultiert Alexander aus dem Wasser in die Luft. Die jungen Badegäste kommen aus Bebra und Breitenbach.

Hersfeld-Rotenburg Für Wasserratten, die sich gern in Badeseen vergnügen, gibt es gute Nachrichten: Die Wasserqualität in den beiden Seen im Kreis Hersfeld-Rotenburg, die nach den EU-Richtlinien offiziell als Badegewässer gelten, ist sehr gut.

Das Gesundheitsamt des Landkreises überprüft die Qualität des Wassers im See beim Seepark Kirchheim und im Breitenbacher See bei Bebra in der Badesaison regelmäßig alle 14 Tage. Bislang gab es bei keiner Probe in diesem Jahr Beanstandungen. Auch die Untersuchung der jüngsten Proben, die vor einer Woche genommen wurden, ergab eine „ausgezeichnete Wasserqualität“, berichtete der Pressesprecher des Landkreises, Dirk Herrmann, auf Anfrage. Betreiber der Seen sind die Kommunen. Die EU hatte für den Breitenbacher See bereits in den vergangenen fünf Jahren jeweils drei Sterne vergeben – und damit eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt.

Der Kirchheimer See hatte sich von 2011 bis 2013 ebenfalls drei Sterne verdient. Durch einen einzigen Vorfall im August 2014 verlor der See aber den dritten Stern. Bei einem Starkregen waren Einträge von umliegenden Feldern ins Wasser geschwemmt worden. „Die eine Probe, die damals Verschmutzungen ergab, war zufällig kurz nach dem Starkregen genommen worden“, betont Helmut Diebel, der Betriebsleiter der Kirchheimer Gemeindewerke. Er hält das Beurteilungsverfahren, bei dem schon bei einem einzigen kurzen Ausreißer ein Stern verloren geht, für zu hart. „Wäre die Probe ein paar Tage später genommen worden, wäre die kurzfristige Verschmutzung gar nicht aufgefallen.“ Eine neue Probe eine Woche später sei wieder top gewesen.

Diebel ist sich aber sicher, dass der See den dritten Stern zurückbekommt, weil die Proben seitdem wieder alle in Ordnung waren.

Kommentare