Kabarett mit Quast und Mosetter in der Stadthalle

Warnung vor Grimms-Märchen

Sie warnen vor Grimms-Märchen: Die beiden Kabarettisten Michael Quast (rechts) und Philipp Mosetter. Foto: nh

Bad Hersfeld. Nach den erfolgreichen, komischen und erhellenden Klassikerbearbeitungen von Goethes Faust und Schillers dramatischem Werk wenden sich die beiden Kabarettisten Michael Quast und Philipp Mosetter am Faschingsdienstag, 21. Februar, den Brüdern Grimm zu.

Ihr neues Programm steht unter dem vielversprechenden Titel: „Grimms Märchen. Eine Warnung“.

Pünktlich zum 200. Geburtstag der berühmten Hausmärchen gehen Quast und Mosetter dabei der Frage nach, was die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm zu ihrem Sammelwahn trieb, und was uns die Märchen heute noch zu sagen haben. Quast und Mosetter laufen tapfer durch den finsteren Wald drängender Fragen und stoßen dabei auf unerhörte Antworten.

Kulturbund lädt ein

Veranstalter des Kabarettabends, einer Produktion der Fliegenden Volksbühne Frankfurt, ist der Kulturbund Bad Hersfeld. Sie findet am Dienstag, 21. Februar, ab 19.30 Uhr in der Stadthalle statt. Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Kartenzentrale und der Hoehlschen Buchhandlung zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) (red/kai) Infos: www.kulturbund.eu

Kommentare