Neuer Weg wird im Seulingswald eröffnet

Wandern auf dem Weg der Besinnung

Initiator Dieter Herter (rechts)und der Wanderwart des SV Kathus, Erich Döring (links), übernahmen von Geschäftstellenleiter Christian Wiegand (2. von links)und der Mitarbeiterin Waltraud Harasty (3.v.l.) der Raiffeisenbank Asbach-Sorga die Informationstafeln für den neuen Besinnungsweg im östlichen Seulingswald . Foto: Roth

Kathus. Nachdem die Wanderabteilung des SV Kathus bereits ein Premiumwanderweg im östlichen Seulingswald ausgeschildert hat, steht jetzt eine zweites Vorhaben vor der Vollendung: Wanderer können nun dem Besinnungsweg im Seulingswald folgen.

„Auf einer Wandertour in Österreich entdeckte ich eine Wanderstrecke, die als Besinnungsweg gekennzeichnet war,“ erklärt Dieter Herter. „Da kam mir die Idee, so etwas auch bei uns im Seulingswald aufzubauen.“

Kalendertexte

Doch zunächst mussten Texte für die Besinnungsorte gefunden werden. Zufällig fiel Herter ein Jahreskalender der Raiffeisenbanken in die Hände, in dem genau zwölf Lebensweisheiten und Denkanstöße standen, die für das Vorhaben passten. Von der Raiffeisenbank Asbach-Sorga bekam er die notwendige finanzielle Unterstützung, um Texttafeln anfertigen zu lassen. In Zusammenarbeit mit dem Hessen Forst und Peter Bernst wurden Wege ausgesucht, an denen die Wanderer des SV Kathus die Schilder aufstellen werden.

Start am Forsthaus

Startpunkt der Besinnungsroute ist der Parkplatz am Forsthaus Kathus. Von dort geht es über den Damm ins Breitzbachtal. Der Weg zweigt an der Rohloff-Linde ab und läuft durch das Grumbachtal über die Hexenschneise zum Auerhahnskreuz. Auf dem Rückmarsch wandert man am Seeloch vorbei zum Ausgangsort. Die Strecke ist knapp sieben Kilometer lang und führt über befestigte schattige Waldwege.

Der Besinnungsweg wird am „Tag des Waldes“ im Mai offiziell eingeweiht. (rt)

Kommentare