Polizei stoppte Lastzug aus den Niederlanden bei Bad Hersfeld

Waghalsiger Traktor-Transport auf der A7

Waghalsiger Transport von Traktoren: Diesen Lastzug stoppte die Autobahnpolizei auf der A 7 zwischen Homberg/Efze und Bad Hersfeld-West und zogen ihn aus dem Verkehr. Foto: nh

Bad Hersfeld. Waghalsiger Transport: Gravierende Mängel haben die Kontrolleure der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld bei der Überprüfung eines Lastzuges auf der A 7 festgestellt.

Der Lastzug einer großen niederländischen Spedition, der mit zwei Großtraktoren beladen war, wurde auf einem Rastplatz zwischen Homberg/Efze und Bad Hersfeld-West eingehend in Augenschein genommen und befand sich in einem technisch äußerst bedenklichen Zustand.

Die beiden landwirtschaftlichen Zugmaschinen, die auf dem Lastzug verladen waren, hätten darauf überhaupt nicht befördert werden dürfen, so die Polizei. Zudem waren am Hauptrahmen des Lkw unsachgemäße Schweißarbeiten ausgeführt worden, wodurch die konkrete Gefahr bestand durchzubrechen.

Mit Hilfe einer Konstruktion aus Kanthölzern und Auffahrrampen war der vordere Traktor abgestellt worden, diese Konstruktion war allerdings bereits verrutscht. In der Folge wäre der Traktor auf die Fahrbahn gefallen.

Die verwendeten Spanngurte waren ebenfalls alle beschädigt und hätten die Ladung nicht an ihrem Platz halten können. Der beanstandete Lastzug musste schließlich entladen werden. Die Traktoren wurden mit einem Tieflader durch einen hiesigen Abschleppdienst weiterbefördert. Der verkehrsunsichere Lkw wurde seinerseits verladen und in die Niederlande zurückgeführt. Jeder weitere Betrieb auf deutschen Straßen wurde untersagt. (red/nm)

Kommentare