VR-Bank bleibt bodenständig und solide

Hersfeld-Rotenburg. Auf ein erfolgreiches Jahr 2013 blickt die VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg zurück. Trotz der Euro-Schuldenkrise konnte das genossenschaftliche Kreditinstitut mit seinen rund 19 000 Mitgliedern seine Marktposition weiter ausbauen, heißt es in einer Mitteilung. Die Bilanzsumme reduzierte sich 2013 zwar von 573 Millionen Euro auf 560 Millionen Euro. Das führt die Bank aber auf die niedrigen Zinsen zurück, die die Kunden eher zu Investitionen denn zum Sparen animiert haben. Die VR-Bank sei grundsolide und bodenständig. Sie werde auch in 2014 diese Position nicht durch Experimente gefährden, sondern sich weiter voll auf das Engagement in der Region konzentrieren, erklärte der Vorstand. (kai) Seite 3

Kommentare