80 Mitarbeiter betroffen

Vorproduktion von Fresenius wird verlagert

+

Bad Hersfeld. Der Gesundheitskonzern Fresenus wird den Produktionsbereich seines Tochterunternehmens Fresenius Kabi am Standort Bad Hersfeld bis Mitte nächsten Jahres schließen. Davon sind 80 der 220 Mitarbeiter betroffen.

Pressesprecher Matthias Link begründete die Entscheidung gegenüber unserer Zeitung mit Kostendruck und der Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Im Gegenzug soll das ebenfalls im Stadtteil Asbach ansässige Entwicklungszentrum gestärkt und zum globalen Kompetenzzentrum ausgebaut werden.

Fresenius Kabi stellt in Bad Hersfeld Vorprodukte medizinischer Einmal-Artikel her. Diese Arbeiten sollen nun an bereits bestehende Standorte verlagert werden. (ks)

Kommentare