Fünfte Klassen stellten ihre Lieblingsbücher vor und lasen spannende Geschichten

Vorleser machen Lust auf mehr

Die Sieger des Vorlesewettbewerbs der Konrad-Duden-Schule mit Schulleiterin Susanne Hofmann (links) und Organisatorin Inge Seemann, die diese Aufgabe jetzt an Silvia Wolf übergeben hat (Mitte).

Bad Hersfeld. Schuljahresendspurt: An der Konrad-Duden-Schule traten vier fünfte Klassen zum Vorlesewettbewerb gegeneinander an. Benny Fischer brachte der Jury die Serie der Schmökerbären näher und las eine Indianergeschichte aus dem gleichnamigen Buch von Renate Jacob vor.

Doch die Indianer kamen nicht gegen das „Rennschwein Rudi Rüssel“ von Uwe Timm an, aus dem Tim Gerhart eine spannende Stelle vortrug, sodass jeder in der Schulbücherei um das Leben des Schweinchens zitterte. Das Ferkel brachte Tim den Sieg für die Förderstufe.

Mysteriöser Kriminalroman

Charlotte Schär wählte mit „Ostwind“ von Carola Wimmer die Grundlage für die Literaturverfilmung, die gerade in den Kinos zu sehen ist. Mit Filmfotos ließ sie das Pferd fast in die Köpfe ihrer Zuhörer galoppieren und riss alle mit. Das gelang auch Marie Raacke, sie wählte „Whisper“ von Isabel Abedi, die an der Konrad-Duden-Schule zu Gast war, als die Junge Jury dieses Buch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierte (HZ berichtete). Hier gab sie die Hintergründe preis, die sie zu dem mysteriösen Kriminalroman, der auch eine Liebesgeschichte bietet, inspiriert hat: ein altes Haus im Westerwald, in dem sie mit ihrer Familie gern die Ferien verbracht hat! Marie machte mit dem Plot um Noa und David, die den geheimnisvollen Tod von Eliza aufklären, der allerdings schon Jahrzehnte zurückliegt, Appetit auf mehr – die Jury verlieh ihr die Siegerurkunde für den Gymnasialzweig.

Die Jury setzte sich zusammen aus Schulleiterin Susanne Hofmann, Fachsprecherin Andrea Exner, Ruth Hoffmann als Mitglied der Jungen Jury, Buchhändlerin Christel Zimmermann, Lehrerin Dana Schaller und Bankkauffrau Katharina Flohrschütz. Sie überraschten die Moderatorin des Vorlesewettbewerbs, Lehrerin Inge Seemann, die die Schule verlassen wird, mit einem Blumenstrauß zum Abschied. In Zukunft wird Silvia Wolf zu den Vorlesewettbewerben im Sommer (Klassen 5) und im Winter (Klassen 6) einladen, damit wieder viele fantastische Geschichten zu hören – und auch zu beurteilen – sind. (red/zac)

Kommentare