Sechs Volkshochschüler erhalten Zertifikate für Deutsch- und Englischkenntnisse

Vorbereitung zahlt sich aus

Sie können stolz sein: VHS-Leiterin Anja Stab (links) überreicht den Kursteilnehmer gemeinsam mit Englisch-Dozentin Gudrun Kaufmann (Mitte) und Symone Brill (rechts) die Zertifikate. Foto: nh

Bad Hersfeld. Drei Englischkurs--Teilnehmerinnen der Volkshochschule haben das „First Certificate in English“ (FCE) der Universität von Cambridge erhalten. Agnes Schneider, Kerstin Müller und Nina Jeske waren von VHS-Dozentin Gudrun Kaufmann auf die schwierige Prüfung vorbereitet worden.

Die drei Damen sehen das Zertifikat als Investition in ihre Zukunft. Zwei von ihnen sind ausgebildete Fremdsprachensekretärinnen, eine arbeitet als Industriekauffrau.

Lernen wie für das Abitur

„Ich hatte Englisch als Leistungskurs, doch das war vor zwölf Jahren. Die Prüfung war vielleicht etwas einfacher als die im Abitur, aber vorbereiten musste ich mindestens genauso viel“, sagt Agnes Schneider.

Lernende auf dieser Zertifikats-Stufe können komplexe Themen und auch Fachdiskussionen auf Englisch verstehen, sich spontan und fließend verständigen und zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken. Eine Stufe darunter und in „Deutsch als Fremdsprache“ ließen sich Marina Maurer, Elzbieta Dietz und Edgar Aghanjanyan prüfen.

Gut vorbereitet

VHS-Kursleiterin Symone Brill hatte sie gut vorbereitet, sodass es keine Probleme bei der Bewältigung der Aufgaben für das Zertifikat der Stufe B1 gab. Alle drei sind mit Deutschen verheiratet und wollten sich und ihren Familien ihre Sprachkenntnisse beweisen. Sie sind mittlerweile so gut, dass sie problemlos Gespräche in Alltagssituationen führen können und Texte aus der Alltags- sowie Berufswelt gut verstehen.

† Die neuen Sprachkurse der VHS starten ab dem 30. August. Weitere Informationen unter 06621/640916 sowie unter www.vhs-hersfeld.de

Kommentare