Geschäftsführer nennt gute Zahlen als Antwort auf Negativmeldungen

Vitalisklinik lässt sich nicht schlecht machen

Bad Hersfeld. Die Vitalisklinik strebt im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 5,5 Millionen Euro an. Einnahmen und Ausgaben seien in diesem Jahr bisher ausgeglichen. „Wir haben Superzahlen erreicht und es geschafft, die am Boden liegende Klinik wieder nach oben zu bringen“, sagte Geschäftsführer Hans-Wilhelm Saal gestern bei einer Pressekonferenz.

Er warb damit vor der heutigen Abstimmung in der Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung (18 Uhr, Stadthalle) über die „Vitalis-Bürgschaft“ in Höhe von 3,5 Millionen Euro um Vertrauen für das Haus und widersprach vehement anderslautenden Negativmeldungen. „Wir liegen jeden Monat über unseren Belegungsprognosen“, versicherte auch der Vorsitzende des Aufsichtsrats, der Erste Stadtrat Dr. Rolf Göbel (SPD). So seien derzeit nur fünf der 160 Betten nicht belegt.

Wegen der guten Auslastung plane die Klinik sogar, das Personal um einen Sportlehrer und einen Physiotherapeuten zu erweitern. Außerdem sollen bis Juni 2013 20 zusätzliche Zimmer fertiggestellt werden, was die Auslastung weiter verbessern soll. Die durch den politischen Streit um die Bürgschaft entstandene Verzögerung bei der Fertigstellung werde für die Klinik rund 60 000 Euro Verlust bedeuten, bekräftigte Saal frühere Berichte unserer Zeitung.

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Günter Exner (CDU) stellte sich ebenfalls hinter die Vitalisklinik. Er erinnerte an die Übernahmeentscheidung von 2008, die vom Parlament bei nur zwei Gegenstimmen gefällt wurde. Seither hätten sich dort aber die politischen Mehrheiten verändert, was nun zu neuen Diskussionen führe.

Gleichwohl arbeite man derzeit intensiv an der Ausgründung der Klinik aus den Wirtschaftsbetrieben. „Dann zeigt sich, ob die Klinik am Markt überleben kann“, sagte Exner.

Von eben dieser Konkurrenzfähigkeit zeigte sich der Ärztliche Direktor, Dr. med. Michael Keymling, fest überzeugt. Zum TAge, Seite 2

Von Kai A. Struthoff

Kommentare