An der Konrad-Duden-Schule entsteht ein Bolzplatz – von Schulklasse initiiert

Vision wird Wirklichkeit

Bald wird hier gebolzt: Steffen Apel (links) und Richard Schwarz vom Bauhof des Landkreises Hersfeld-Rotenburg haben mit den Bauarbeiten für das Mini-Sportfeld an der Konrad-Duden-Schule begonnen. Foto: Schönholtz

Bad Hersfeld. Zunächst war die Idee von einem Bolzplatz auf dem unteren Pausenhof der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld nur eine Vision. Doch jetzt wird das 30 000 Euro teure Vorhaben tatsächlich Wirklichkeit: In dieser Woche haben Mitarbeiter des Bauhofs des Landkreises Hersfeld-Rotenburg mit dem Auskoffern des Untergrundes begonnen, auf dem schon bald ein nigelnagelneuer Kunstrasenplatz verlegt und zwei Tore aufgestellt werden sollen.

Vor gut einem Jahr hatten Schülerinnen und Schüler der heutigen Klasse G 6.2 im Rahmen ihres Klassenprojektes „Demokratie lernen“ für die „Vision Kulturschulhof“ geworben. Vertreter der Klasse hatten an allen schulischen Gremiensitzungen zu diesem Thema teilgenommen, hatten in Absprache mit den Verantwortlichen des Schulträgers Angebote von Firmen eingeholt und sich über die Abläufe vom Antrag bis zur Umsetzung informiert.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt hatte seine Unterstützung zugesagt, den Kindern aber aufgegeben, 10 000 Euro in Eigeninitiative aufzubringen. Dieses Ziel wurde durch vielfältige Aktionen wie etwa einen Sponsorenlauf nicht nur erreicht, sondern übertroffen. Ergebnis: Der Landrat stand zu seinem Wort und jetzt wird gebaut. Und in wenigen Wochen darf hier in den Pausen gebolzt werden.

Von Karl Schönholtz

Kommentare