Mitarbeiter des Kreises gehen in den Ruhestand – Landrat dankt für langjährigen Einsatz

Vier Abschiede und ein Silbernes

Abschied nehmen, Jubiläum feiern in der Kreisverwaltung vorne von links: Elfriede Arndt und Cornelia Flöther, Mitte: Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Karl-Heinz Schaffrath, Werner Scheffer, Lothar Gerlach, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, hinten: Florian Gerlach, stellvertretender Leiter Fachdienst Bauordnung, Michael Wamser, Leiter Fachdienst Ländlicher Raum, Anette Kranz, Leiterin Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe, Horst Deiseroth, Leiter Rechnungsprüfungsamt, Gerhard Ernst, Personalrat, Gunter Ellenberger, stellvertretender Leiter Fachdienst Personal und Lutz Seibel, Schulleiter Gesamtschule Niederaula. Foto: nh

Bad Hersfeld. Abschied nehmen hieß es vor wenigen Tagen im Landratsamt in Bad Hersfeld: Elfriede Arndt, Lothar Gerlach, Karl-Heinz Schaffrath und Werner Scheffer wurden von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, Erster Kreisbeigeordneter Elke Künholz, Personalrat sowie Kollegen und Kolleginnen in den Ruhestand verabschiedet. Bis dahin hat Cornelia Flöther noch einige Zeit: Sie feierte jetzt ihr 25. Dienstjubiläum.

Elfriede Arndt war nach ihrer Schulausbildung zunächst Mitarbeiterin im elterlichen Geflügelzuchtbetrieb in Rimbach. 1981 kam sie als Schulverwaltungskraft zur Gesamtschule Niederaula, wo sie jetzt, nach 32 Dienstjahren, verabschiedet wurde.

1966 begann Lothar Gerlach als Verwaltungslehrling beim Kreisausschuss des Landkreises Rotenburg. 1976 legte er die Laufbahnprüfung für den Gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung ab. Beschäftigt war er vor allem im Rechnungsprüfungsamt, wo er auch sein 25. und 40. Jubiläum feierte.

Karl-Heinz Schaffrath nahm 1968, nachdem er als Maurer bei der Firma Bätza in Bad Hersfeld gelernt hatte, an der Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen in Idstein im Taunus sein Studium auf und legte 1971 seine Ingenieurprüfung ab; zehn Jahre später auch noch die Prüfung als Diplom-Ingenieur. 1975 kam er zum Landkreis Hersfeld-Rotenburg in das Amt für Bau und Umwelt, den späteren Fachdienst Bauordnung. Diesen leitete er seit 2002.

Werner Scheffer studierte Agrarwissenschaften legte 1973 seine Diplomprüfung ab. Nach Stationen beim Hessischen Landesamt für Landwirtschaft. und bei der Hessischen Lehr- und Forschungsanstalt für Grünlandwirtschaft und Futterbau am Eichhof in Bad Hersfeld wurde er als Landwirtschaftsdirektor Amtsleiter beim Tierzuchtamt Korbach, 1990 bis 1992 dann in gleicher Funktion beim Tierzuchtamt Fulda, bevor er 1993 das Amt für Regionalentwicklung, Landschaftspflege und Landwirtschaft in Bad Hersfeld übernahm. Bis 2005 war er dann Landwirtschaftsdirektor und Leiter der Hauptabteilung beim Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, bevor er 2005 die Fachdienstleitung Ländlicher Raum übernahm.

„Ihnen gilt der Dank und die Anerkennung für lange Jahre im Dienst für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis“, betonte der Landrat. Er wünschte den Ausscheidenden alles Gute und einen angenehmen und erlebnisreichen Ruhestand.

Bis zu diesem Ruhestand sind es für Cornelia Flöther noch einige Jahre aktive Tätigkeit. Sie konnte jetzt allerdings ihr „Silbernes“ Dienstjubiläum feiern. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin und einer Weiterbildung zur Heilpädagogin, schloss sie ein Studium zur Diplom Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin an. Dazwischen arbeitete sie als Erzieherin in verschiedenen Einrichtungen. 2008 kam sie als Mitarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst zum Fachdienst Rotenburg/Bebra beim Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und ist seit 2012 im Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe in der Heimaufsicht tätig. (red/zac)

Kommentare