Tag der offenen Tür der Modellschule Obersberg mit neuen Konzept erfolgreich

Viel los am Obersberg

Nur für die Mutigsten: Der Sport LK bot die Möglichkeit, sich im Treppenhaus abzuseilen.

BAD HERSFELD. Die Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld hat wieder ihre Türen geöffnet um sich zukünftigen Schülern und Eltern zu präsentieren. Erstmalig geschah dies unter einem neuen Konzept. Das Angebot für die Besucher ist zwar kleiner geworden, bot den Besuchern aber trotzdem zahlreiche spannende Einblicke in das Leben der Modellschule. Die Schüler und Lehrer des Obersbergs achteten darauf, dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Die verschiedenen Fachschaften stellten sich vor, wobei besonders Sport, Chemie und die Theater AG eine gute Figur machten.

Gedanken bei Terroropfern

Leider wurde auch diese Veranstaltung überschattet durch die schrecklichen Terrorangriffe in Paris, welche fast bei jedem Gespräch unter den Besuchern präsent waren. Der Französisch Leistungskurs widmete den Opfern und ihren Hinterbliebenen ein Plakat auf dem zu lesen war „Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Terrors in Paris“ und erhielt dafür viel Zustimmung.

Chemiker beeindrucken

Die Chemie AG um Lehrerin Leonore Schlosser heizte den zahlreichen Besuchern ordentlich ein. Mit offenen Flammen und überschäumenden Gefäßen schafften es die Schülerinnen und Schüler jeden Anwesenden zum Staunen zu bringen.

Doch auch die Sport Leistungskurse ließen sich nicht lumpen und zeigten Außergewöhnliches. Unter Aufsicht der Lehrkräfte Alexej Reksius und Jens Junek konnten sich die Besucher drei Stockwerke durch das Treppenhaus der MSO abseilen lassen. Doch gab es nur wenige die den Mut besaßen dieses Angebot anzunehmen. Die meisten begnügten sich mit dem sicheren Blick von außen.

Wem das alles nicht zusagte, der konnte auch in der Mensa bei einem kühlen Getränk und einem leckeren Burger mit den Schülern und Lehrern der Modellschule ins Gespräch kommen. (nih)

Kommentare