Heute findet eine zentrale Betriebsversammlung für alle Mitarbeiter statt

Verzögerungen bei der Post

Hersfeld-Rotenburg. Kunden der Deutschen Post müssen am Montag, 12. April, mit Einschränkungen bei der Briefzustellung rechnen. Das teilt das Unternehmen mit. Grund ist eine zentrale Betriebsversammlung für alle Mitarbeiter der Deutschen Post im Bereich der Niederlassung Brief Kassel/Fulda während der Arbeitszeit.

„Dadurch kann es an diesem Tag in der Leitregion 34, und 36 – zu der alle Städte und Gemeinden, deren Postleitzahl mit diesen Ziffern beginnen, zählen – zu Verzögerungen oder zu Ausfällen in der Briefzustellung kommen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Post.

Rückstände zügig aufarbeiten

Das Unternehmen bemühe sich, die Postfachverteilung sicherzustellen, und werde mit allen Kräften dafür sorgen, dass eventuell entstehende Sendungsrückstände zügig aufgearbeitet und am Dienstag vollständig zugestellt werden, heißt es weiter.

Alle Postbankcenter und alle partnerbetriebenen Filialen seien planmäßig geöffnet. Eigenbetriebene Postfilialen hingegen seien an diesem Tag geschlossen. Diese Filialen sind auch durch Aushänge gekennzeichnet.

Das Unternehmen respektiere das im Betriebsverfassungsgesetz verankerte Recht zur Einberufung von Betriebsversammlungen, könne jedoch keinen Einfluss auf Ablauf und Zeitpunkt der Veranstaltung ausüben und bedauere ausdrücklich, dass es an diesem Tag zu Beeinträchtigungen für Postkunden kommen kann.

Anfragen am Kundentelefon

Für Anfragen stehen die Mitarbeiter des Privatkunden- Telefons der Deutschen Post unter der Nummer 0 18 02/33 33 (Der Anruf kostet sechs Cent aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunkpreise können abweichen) in der Zeit von 7 bis 20 Uhr zur Verfügung. (pgo)

Kommentare