Verkehrszähler im Kreis erst später aktiv

Hersfeld-Rotenburg. Noch wird in Waldhessen nicht gezählt: Die bundesweite Straßenverkehrszählung, die anderswo bereits gestern startete, beginnt im Kreis Hersfeld-Rotenburg erst in der kommenden Woche. Das hat Ulrich Wieditz, Pressesprecher des Amts für Straßenverkehrswesen (ASV) in Eschwege, bestätigt.

Beauftragt mit der Zählung ist für den Kreis das Ingenieurbüro Viaprojekt (Suhl). Es rekrutiert auch die Helferinnen und Helfer, die an verkehrssicheren Standorten nahe der Straße oder auf Brücken stehen werden und zu festgelegten Tageszeiten den Verkehrsfluss festhalten. Sie sind mit Warnwesten ausgerüstet und somit auch als Zähler identifizierbar, schreibt das Hessische Verkehrsministerium. (rai)

Kommentare