Verhalten im Straßenverkehr in der Schule lernen

Verkehrswacht setzt auf Schulung

Reinhold Bleß Foto: Archiv

Hersfeld-Rotenburg. Reinhold Bleß, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg, sieht kein „Kampfradler“-Problem. „Hier und da fällt auf, dass Radfahrer in der Fußgängerzone nicht absteigen, an Zebrastreifen nicht anhalten oder die Straße statt des Radwegs nutzen“, so Bleß. Es handele es sich aber um Einzelfälle.

Gleichwohl empfiehlt Bleß, entsprechende Verkehrserziehung in den weiterführenden Schulen anzubieten. In den Grundschulen sei die Verkehrserziehung vorbildlich, Bleß hält das Thema aber auch im fünften bis achten Schuljahr für wichtig, um Jugendlichen noch einmal das sichere Verhalten als Radfahrer im Verkehr zu vermitteln. „Die Verkehrswacht steht mit Material und Gerätschaften für solche Schulungen zur Verfügung“, bietet Bleß an.

Mit der Aktion „FahrRad, aber sicher“ beteiligt sich die Verkehrswacht auch am Vitaltag am 6. Mai (unsere Zeitung berichtete). Den ganzen Tag über sind die Experten dann in Mecklar am Sportplatz vor Ort, um darüber aufzuklären, wie man sich als Radfahrer im Straßenverkehr zu verhalten hat. Mit einem Simulator kann etwa das Erkennen von Gefahren, der Bremsweg mit dem Fahrrad oder das Radeln unter Alkoholeinfluss nachempfunden werden. Kinder und Jugendliche können ihre Fahrsicherheit in einem Parcour testen. Zudem werden ein Helm- und Sehtest, Fahrradcodierungen und Informationen zu E-Bikes angeboten.

Kennzeichen für Radfahrer?

In der Frage, ob Radfahrer nun auf dem Radweg oder der Straße richtig aufgehoben sind, gehen die Meinungen von Reinhold Bleß und Martin Engel vom ADFC auseinander: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club spricht sich generell für die Benutzung der Straße aus und sähe Radwege lieber als Angebot.

Werner Steidel vom Ordnungsamt Bad Hersfeld würde sich Kennzeichen für Radfahrer wünschen, denn wenn Fahrrad-Rowdies unterwegs seien, seien diese kaum aufzuhalten oder zu kontrollieren. „Die Kontrolle von Radlern ist sehr schwierig“, weiß er (nm)

Kommentare