Langjähriger ehrenamtlicher Geschäftsführer zieht Konsequenz aus Streit mit Vorstand

Verkehrswacht: Nemnich tritt ab

Rainer Nemnich

bebra. Die Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg am kommenden Mittwoch, 14. März, um 19 Uhr im Hotel Hessischer Hof in Bebra, verspricht spannend zu werden. Was noch nicht auf der Tagesordnung steht: Rainer Nemnich, langjähriger ehrenamtlicher Geschäftsführer, ist von seinem Amt zurückgetreten. Grund ist ein seit längerer Zeit schwelender Streit mit dem Vorstand der Organisation. Nemnich werden Alleingänge vorgeworfen. Die kritische Stellungnahme des Geschäftsführers zur geplanten Reform der Verkehrssünderkartei sorgte jüngst erneut für eine Auseinandersetzung. Nemnich zog sich daraufhin zurück. „Ein Ehrenamt muss auch Freude bereiten“, sagt Nemnich, der jüngst mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde. Der Dauerstreit mit dem Vorstand aber „macht keinen Spaß mehr“. Nemnich wird an der Versammlung am Mittwoch nicht mehr teilnehmen. Der Verein muss jetzt einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin finden.

Auf der Tagesordnung am Mittwoch steht auch ein Referat zu Leichtigkeit und Sicherheit des Verkehrs und zu geplanten Vorhaben in der Region. Referent ist Leitender Ministerialrat Martin Weber aus dem hessischen Wirtschaftsministerium. (ach) Foto: nh

Kommentare