Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden - Erneut Luxusauto auf der A7 verunglückt

Bad Hersfeld. Die rutschige Autobahn war zu viel für den McLaren MP4-12c. Den Sportwagen im Wert von 235.000 Euro nannte der Fahrer aus Hamburg erst seit zwei Monaten sein Eigen. Nun ist er nur noch Glasfaser- und Aluminiumschrott.

Am Freitagabend gegen 20.10 Uhr befuhr der Fahrer, der von Hamburg auf dem Weg nach Frankfurt war, die A7 zwischen Homberg Efze und Hersfeld West. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen Luxusrenner, prallte zuerst gegen die Mittelschutzplanke aus Beton, wurde von dort abgewiesen und krachte in die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand.

Videobericht

Nachdem der McLaren etwa 50 Meter Schutzplanke niedergewalzt hatte, kam er auf dem Standstreifen zum stehen. Wie der Fahrer, der bei dem Unfall nicht verletzt wurde, erklärte, nannte er erst seit zwei Monaten den 2011 auf den Markt gekommenen 600 PS starken Flitzer sein Eigen.

Fotostrecke

Unfall mit McLaren Sportwagen auf der A7

Kommentare