Fleischfrei und gesund: Bad Hersfeld soll immer donnerstags nur vegetarisch essen

Ein Veggie-Day fürs Klima

Ein Veggie-Tag pro Woche muss sein: Das finden Ulrike und Reinhard Schott und Anna-Johanna Fett . Foto: Hornickel

Bad Hersfeld. Fleisch ist lecker. Aber zu viel Fleisch ist ungesund – und das nicht nur für den Esser, sondern auch für das Klima und die Umwelt. 18 Prozent der weltweiten Treibhausgase werden durch die Massentierhaltung erzeugt. Um ein Kilo Rindfleisch zu erzeugen, werden 15 000 Liter Wasser benötigt. Und auf den Weidefläche könnte statt Viehfutter auch Getreide für die hungernden Menschen auf dieser Welt angebaut werden.

Es gibt viele gute Gründe, ab und an auf das geliebte Stück Fleisch zu verzichten. Das finden auch Ulrike und Reinhard Schott, die gemeinsam mit Anna-Johanna Fett einen sogenannten Veggie-Tag pro Woche propagieren. Die Idee stammt aus Bremen, wo inzwischen immer donnerstags immer mehr Menschen auf fleischfreie Ernährung setzen. „Wir wollen die Menschen nicht zu Vegetarianer erziehen“, versichert Ulrike Schott.

Es gehe vielmehr darum, im Interesse des Klimaschutzes, der globalen Ernähungssituation, aber auch zum Schutz von Nutztieren, bewusst mit Ernähungsgewohnheiten zu brechen. „Wenn alle Menschen in Deutschland einen Veggie-Tag pro Woche einlegen würden, wäre das für die Klimabilanz so, als gebe es sechs Millionen Autos weniger“, sagt Ulrike Schott.

„Das Projekt Veggie-Day steckt bei uns noch in den Kinderschuhen“, räumt Reinhold Schott ein, der sich gemeinsam mit seiner Frau auch beim BUND für den Umweltschutz engagiert. Jetzt wollen sie mit ihren Mitstreitern dafür eintreten, dass in Bad Hersfelder Restaurants, Kantinen, den Krankenhäusern und in Privathaushalten immer donnerstags das vegetarische Essen im Vordergrund steht.

In Städten wie San Francisco, Los Angeles und Kapstadt funktioniere das bereits. „Bad Hersfeld kann sich damit als moderne Festspielstadt mit zukunftsfähiger Ernährung profilieren“, meint Reinhard Schott.

Derzeit sind die Bad Hersfelder Aktivisten dabei, Unterschriften für den Veggie-Day zu sammeln. Am heutigen Sonnabend stehen sie deshalb ab 11 Uhr mit einem Stand vor dem Bad Hersfelder Rathaus, um über das Projekt und die Gefahren des ungezügelten Fleischkonsums zu informieren. (kai)

†  Weitere Infos im Internet unter: www.veggiday.de

Kommentare