Anlage wegen wiederholter Vorfälle geschlossen

Vandalen ruinieren Klo am Fuldasee

Vandalismus in der Toilettenanlage an der Unterau: Jetzt ist das Klo am Fuldasee geschlossen. Foto: nh

Bad Hersfeld. Die Toiletteanlage „An der Unterau“ nahe der Brücke zum Fuldasee ist wegen wiederholter Zerstörungen durch Vandalen geschlossen. Bereits im April dieses Jahres wurde in die Toilettenanlage eingebrochen. Dabei wurden die Eingangstür sowie die Sanitäreinrichtungen beschädigt.

Nach Behebung der Schäden kam es nur sieben Wochen später, Ende Mai, erneut zu Sachbeschädigungen. Da diese sogar während der regulären Öffnungszeiten der WC-Anlage stattfanden, liegt versicherungstechnisch kein Einbruch vor, so dass der Schaden nicht einmal mehr über die städtische Versicherung abgewickelt werden kann. Die Schadenshöhe beläuft sich allein in diesem Fall auf schätzungsweise 1700 Euro.

Aufgrund des wiederholten Vandalismus" – die Vorgeschichte ist noch länger – muss die Toilettenanlage jetzt dauerhaft außer Betrieb genommen werden. Diese „Reißleine“ wurde nach Angaben von Stadt-Presssprecher Meik Ebert „mit viel Bitterkeit“ in der Magistratssitzung dieser Woche gezogen. Denn die Unvernunft einiger Vandalen hat jetzt die Allgemeinheit auszubaden. (red/ks)

Kommentare