Keine Aktivitäten der Stadt während Fehlings Flitterwochen

Urlaubs-Auszeit bei der Intendantensuche

Bad Hersfeld. Die Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Intendanten der Bad Hersfelder Festspiele ist für zwei Wochen ausgesetzt. Nach Informationen unserer Zeitung gibt es während des Urlaubs von Bürgermeister Thomas Fehling weder durch seinen Vertreter im Magistrat noch durch Mitarbeiter des Fachbereichs Kultur irgendwelche Initiativen, einen neuen künstlerischen Leiter für das renommierte Theaterfestival zu finden.

Fehling selbst hatte vor seiner Hochzeit am vergangenen Samstag und den anschließenden Flitterwochen verkündet, er werde Ende September einen Personalvorschlag für einen neuen Intendanten unterbreiten. Dies hatte bereits im Stadtverordneten-Ausschuss für Bildung und Kultur für Unmut gesorgt.

Unter Zeitdruck

Üblicherweise wird nämlich im Laufe dieses Monats der Spielplan für das nächste Jahr präsentiert. Der Vorverkauf beginnt dann in der Regel Ende Oktober/Anfang November. Festspielverwaltung und die derzeit kopflose Intendanz stehen deshalb unter erheblichem Zeitdruck, weil Marketing und Werbung vorläufig lahm gelegt sind.

Erster Stadtrat Dr. Rolf Göbel, der den Bürgermeister während dessen Abwesenheit vertritt, erklärte gestern, er sei mit der Suche nicht befasst und wisse auch nicht, ob die Verwaltung in dieser Richtung tätig sei.

Der städtische Pressesprecher Meik Ebert teilte auf Nachfrage mit, Fehling habe die Freytag-Nachfolge zur Chefsache erklärt und weder seinen Vertreter noch die Verwaltung mit der Suche betraut. Eventuell werde der Bürgermeister während seines Urlaubs weitere Gespräche führen, sagte Ebert, „diese Woche aber sicher nicht“.

Immerhin gab es gestern auch gute Nachrichten für die Festspiele: Der alljährliche Zuschuss des Landkreises wird jetzt ausgezahlt.  zum tage/hintergrund

Von Karl Schönholtz

Kommentare